Udo “Putsch” von Zimmer19 über Shopware:

“Was mir nämlich in Ahaus klar wurde ist, dass Shopware ein saucooles und junges Unternehmen ist. Vollgestopft mit jungen Menschen, die für ihr (und das setze ich bewusst nicht in Anführungszeichen) Unternehmen und ihre Software brennen und das auch jedem erzählen. Die ihren linken und zur Not auch rechten Arm (und falls nötig linken Hoden – sofern männlich) geben würden, wenn es Shopware weiter bringt. That’s the spirit! Wenn diese Shopware-Truppe eine Armee wäre, sie wäre nicht aufzuhalten. Keine Chance. Und das, liebe Freunde, macht den Unterschied! Dass unter der Haube dann technische Finessen herauskommen, die den Konkurrenten überlegen sind, ist ein Resultat.

Die einzige Exit-Strategie die es hier gibt ist, dass man – als Mensch – früher oder später über den Jordan muss – so oder so.

Mein Fazit: Shopware ist cool. Jeder einzelne!

Udo “Butsch” Butschinek – Zum Beitrag

June 17th, 2013, 20 cancer patients participated in a unique makeover experience.
They were invited to a studio where they got a makeover-their hair and makeup, but without being able to see themselves while they were being made up.
A photograph then immortalized the moment when they opened their eyes to discover their new look.

“You know what I miss the most ? being carefree.”

BOOK

For more informations please visit www.mimi-foundation.org
It would be nice of you, if you consider donating for this awesome project.


(This post is not sponsored by Mimi-Foundation and is not affiliated in any ways with Mimi-Foundation, all Images seen in this Post are owned by Vincent Dixon (Photographer/ Mimi-Foundation) and are part of the official Press Kit which can be found here: http://www.mimi-foundation.org/en/ifonlyforasecond.html#press-kit)

Thanks to Jessica H. for posting this on Facebook!